ProZent GmbH leistet hervorragende Arbeit für Dinslaken

Am vergangenen Sonntag besuchte die Junge Union Dinslaken (JU) die kommunale Sanierungsgesellschaft ProZent GmbH, die u.a. für die Sanierung von Schulen und Kindertagestätten in Dinslaken zuständig ist. Darüber hinaus beauftragte der Rat die ProZent GmbH mit der Sanierung der Kathrin-Türks-Halle und der dazugehörigen Tiefgarage.

Walburga Wüster, Geschäftsführerin der städtischen Tochtergesellschaft, informierte die Mitglieder der JU über die Struktur des Unternehmens sowie über bereits abgeschlossen, aktuelle und anstehende Projekte. Wüster betonte, dass Verwaltung und Politik frühzeitig erkannt haben, dass in den Kitas, Schulen und anderen städtischen Gebäuden ein erheblicher Sanierungsbedarf besteht. Frühzeitig wurden Überlegungen angestellt, wie der Sanierungsstau behoben werden kann. Dafür wurde bereits am 1. Januar 2014 die ProZent GmbH gegründet.

Fabian Schneider, Vorsitzender der Jungen Union Dinslaken, ist begeistert von der Arbeit der ProZent GmbH und betont: „Allein von 2014 bis 2019 wurden und werden insgesamt über 30 Mio. Euro in Dinslakener Schulen und Kitas investiert. Dies ist ein Fakt, der in der öffentlichen Diskussion über kommunale Investition leider oftmals zu kurz kommt. Etliche andere Kommunen wollen jetzt auch ihre Gebäude sanieren und eine ähnliche Gesellschaft gründen, nur der Arbeitsmarkt für qualifiziertes Personal ist komplett leergefegt. Diese Kommunen sind zu spät dran. Dinslakens Verwaltung und Politik waren frühzeitig an dem Thema dran und haben viele richtige Entscheidungen getroffen. Blickt man dann noch auf die akribische und tolle Arbeit des Teams rund um Walburga Wüster, so kann man nur voll des Lobes für das Engagement und die Ergebnisse sein.“

Zugleich warnt Schneider aber auch davor, die ProZent GmbH zu überlasten: „Wenn jemand tolle Arbeit leistet, ist man immer versucht, ihnen mehr Projekte aufzutragen. Blickt man in die kurze Historie der ProZent GmbH zurück, so wurde diese als Projektgesellschaft gegründet und mit der Aufgabe betraut, Kitas und Schulen zu sanieren. Mit der Mammutaufgabe Sanierung der Kathrin-Türks-Halle und anderen Projekte außerhalb von Kitas und Schulen, wurde die ProZent GmbH seitens des Rates beauftragt. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, Politik muss aber wachsam sein, dass die ProZent GmbH auch dementsprechend ausgestattet wird, sodass die Qualität der Arbeit nicht leidet.“