Auf Quik folgt Hagenstein  

Vom 22. – 23.September nahm die Junge Union Kreis Wesel mit einer starken Delegation am 54. JU NRW-Tag in Bochum teil. Auf ihrer Landestagung wählte der CDU-Nachwuchs einen neuen Vorstand. Charlotte Quik (MdL), die bisher die Interessen des Bezirks- und Kreisverbandes auf Landesebene vertrat, schied aus Altersgründen aus dem Vorstand aus.

Zukünftig wird Philipp Hagenstein dem Landesvorstand als Beisitzer angehören. „Nordrhein-Westfalen ist die Herzkammer der deutschen Wirtschaft. Damit dies auch so bleibt, benötigen Unternehmen gute Rahmenbedingungen. Hier muss der Staat unter anderem in Infrastruktur und Bildung investieren, um dies zu ermöglichen“ so der stellvertretende JU Kreisvorsitzende, der sich auf Landesebene mit den Themenbereichen Wirtschaft und Arbeit befassen wird.

Sowohl Hagenstein als auch Frederik Paul, Kreisvorsitzender der Jungen Union, bedankten sich bei Charlotte Quik für ihre herausragende Arbeit: „ Charlotte Quik hat viele Themenschwerpunkte gesetzt und maßgeblich am inhaltlichen Profil der JU mitgewirkt. Zudem war Charlotte gesellschaftspolitische Sprecherin des Landesverbandes“, fuhr Hagenstein während seiner Vorstellung auf dem JU NRW-Tag fort.

Neben der Neuwahl des Landesvorstandes berieten die Jungpolitiker umfassende Anträge zu den Themen „Zukunft der Pflege“ und „Europa endlich handlungsfähig machen“. Entsprechende Änderungen aus dem Kreis Wesel an den Papieren fanden auf dem Landestag großen Anklang und wurden mit breiter Mehrheit angenommen.

Aus Sicht der Jungen Union Kreis Wesel war der JU NRW-Tag sowohl personell wie auch inhaltlich ein voller Erfolg.