Junge Union Kreis Wesel bestätigt Frederik Paul im Amt

Im gut gefüllten Festsaal des Restaurants Wacht am Rhein legte die Junge Union Kreis Wesel die Führung des Verbandes für weiter zwei Jahre in die Hände des bisherigen Vorsitzenden Frederik Paul aus Alpen. Dass sich harte Arbeit auszahlt sah man nicht nur an der Anwesenheit von zahlreichen Kreisvorsitzenden des Niederrheins, neben dem JU-Bezirksvorsitzenden Sven Ladeck, war auch der stellv. CDU-Kreisvorsitzenden Ingo Brohl, Charlotte Quik (MdL) Heinz Breuer (Kreisvorsitzender der Senioren Union) und die stellv. Bürgermeisterin von Wesel Birgit Nuyken zugegen. Darüber hinaus zeigt das glänzende Wiederwahlergebnis von 36 Ja Stimmen und zwei Enthaltungen bei 38 anwesenden Mitgliedern, dass Paul an der Spitze der JU-Kreis Wesel gute Arbeit geleistet hat. Dabei blickte er auf bewegte zwei Jahre zurück in denen er die JU in drei Wahlkämpfe führte, sich in der Kreispolitik engagierte und so zum Beispiel eine Bürgerapp für den Kreis Wesel auf den Weg brachte, die Behördengänge seltener macht und unter anderem vor Blitzern warnt. Auch das im Kreis Wesel sehr scharf diskutierte Thema Kies ging Paul zusammen mit Udo Bovenkerk (CDU) an.

Paul an seine Vorstandskollegen „Ich bedanke mich für die große Unterstützung meines Vorstandsteams über die zwei Jahre, ohne sie wäre meine Arbeit so nicht möglich gewesen.“

Der neugewählte Vorstand besteht neben Frederik Paul aus den zwei Stellvertretern Jana Hensen (Sonsbeck) und Philipp Hagenstein (Kamp-Lintfort), sowie dem Schriftführer Dominik Kaczmarek (Moers) und Schatzmeister Marc Bootmann (Dinslaken).

Komplettiert wird der Vorstand durch die Beisitzer Simon Kleine-Besten (Hamminkeln), Markus Krebber (Sonsbeck), Lucas Mosbacher (Voerde), Merle Nabbefeld (Wesel), Lukas Spettmann (Alpen), Justus Janßen (Xanten), Florian van Lunzen (Moers), Benedikt Durben (Rheinberg), Ali Akbulut (Kamp-Lintfort), Mehmet Özekinci (Schermbeck).