JU Kreis Wesel auf NRW-Tag stark vertreten

Vom 28 bis 29 September 2019 traf sich die Junge Union Nordrhein-Westfalen zu ihrer Landestagung, dem NRW-Tag im südwestfälischen Soest. Die JU Kreis Wesel war mit ihren fünf Delegierten rund um den Kreisvorsitzenden Frederik Paul, sowie mit dem Landesvorstandsmitglied Philipp Hagenstein und zwei weiteren Gästen mehr als stark vertreten.

Das Motto des diesjährigen NRW-Tages lautete: „Farbe bekennen. Für unser Land. Für unsere Zukunft.“ Dabei diskutierten die Delegierten neben Rentenpolitik auch über Landwirtschaft und Klimaschutz. Zu Gast waren unter anderem Ministerpräsident Armin Laschet MdL, der Minister für Arbeit, Soziales und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen, Karl-Josef Laumann, Paul Ziemiak MdB, Generalsekretär der CDU Deutschlands und Friedrich Merz, stellv. Vorsitzender des CDU Wirtschaftsrates.

In seiner Rede sprach sich der Ministerpräsident für eine Verjüngung der Kommunalparlamente aus: „Wir haben den Anspruch, dass mindestens in jedem Kreistag und jedem Stadtrat ein Mitglied der Jungen Union sitzt. Das Argument, dass es an Erfahrung mangeln würde, gilt nicht.“ Diesem Anspruch will die Junge Union Kreis Wesel gerecht werden und setzt sich für JU Ratskandidaten in allen 13 Städten & Gemeinden ein.

Die beiden von der JU Kreis Wesel gestellten Anträge zu den Themen “Jobräder für Landesbeamte” und “Kostenübernahme der DFL bei Hochrisikospielen der ersten bis dritten Bundesliga” wurden angenommen und sollen nun auf dem CDU-Landesparteitag diskutiert werden.

Die Anträge findet ihr hier:

Jobräder für Landesbeamte:

  Antrag-55-NRW-Tag-Jobräder.pdf (31 Downloads) 

Kostenübernahme der DFL bei Hochrisikospielen der ersten bis dritten Bundesliga:

  DFL bei Hochrisikospielen an Polizei kosten beteiligen .pdf (17 Downloads)