Satzung

Satzung (aktuell)

Satzung der Jungen Union Kreisverband Wesel

§1 – Allgemeines

  1. Die Junge Union Kreisverband Wesel ist als Teil der Jungen Union NRW eine selbstständige Vereinigung junger Menschen in der CDU des Kreises Wesel.
  2. Die Junge Union im Kreisverband Wesel orientiert sich an den Grundwerten der CDU und den Belangen der jungen Generation. Sie möchte an der demokratischen Gestaltung der Gesellschaft mitwirken. Die Junge Union strebt die Verwirklichung dieser Ziele durch aktive Beteiligung in der CDU und der Öffentlichkeit an.

§2 – Name

Die Vereinigung führt den Namen „Junge Union Kreisverband Wesel“.

§3 – Sitz

Sitz des JU-Kreisverbandes ist die CDU-Kreisgeschäftsstelle.

§4 – Untergliederungen

  1. Die Mitglieder der Jungen Union im Kreis Wesel bilden den Kreisverband.
  2. Der Kreisverband gliedert sich in die Stadt- und Gemeindeverbände Alpen, Dinslaken, Hamminkeln, Hünxe, Kamp-Lintfort, Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Schermbeck, Sonsbeck, Voerde, Wesel und Xanten.
  3. Im Einvernehmen mit dem Kreisvorstand sind Untergliederungen möglich.
  4. Die Stadt- und Gemeindeverbände können sich eine Geschäftsordnung geben, in der sie die Zusammensetzung des Vorstandes, sowie dessen Amtszeit regeln. Diese Bedarf der Genehmigung durch den Kreisvorstand.

§5 – Organe

Organe des Kreisverbandes sind

  • Die Kreismitgliederversammlung
  • Der Kreisvorstand

§6 – Mitgliederversammlung

  1. Die Kreismitgliederversammlung ist als höchstes Organ die beschließende Vertretung der Jungen Union im Kreis Wesel. Sie ist für alle Aufgaben zuständig, die nicht durch Satzung anderen Organen übertragen sind.
  2. Der Kreismitgliederversammlung gehören stimmberechtigt alle Mitglieder der Jungen Union im Kreis Wesel an.
  3. Die Kreismitgliederversammlung tritt mindestens einmal im Jahr zusammen. Die Einladung muss schriftlich mit einer Frist von zwei Wochen erfolgen. Maßgeblich ist das Datum des Poststempels.
  4. Sie ist einzuberufen, wenn 1/3 der Stadt- und Gemeindeverbände oder 1/4 der stimmberechtigten Mitglieder dies verlangen.
  5. Antragsberechtigt auf der Kreismitgliederversammlung sind:
    • Der Kreisvorstand
    • Die Stadt- und Gemeindeverbände
    • 10 Mitglieder

§7 – Aufgaben der Mitgliederversammlung

Aufgaben der Kreismitgliederversammlung sind insbesondere:

  • Beschlussfassung über die Satzung des Kreisverbandes
  • Beschlussfassung über die Arbeit des Kreisverbandes
  • Wahl der stimmberechtigten Mitglieder des Kreisvorstandes
  • Wahl der Delegierten zu Landes- und Bezirkstagungen der Jungen Union
  • Wahl der Kandidaten für Ämter und Mandate
  • Beschlussfassung über Verfahrensordnung
  • Beschlussfassung über Finanz- und Beitragsordnung

§8 – Vorsitzendenkonferenzen

  1. Der Kreisvorstand ist angehalten, die Vorsitzenden der Stadt- und Gemeindeverbände zu einem regelmäßig tagenden Meinungsaustausch einzuladen. Dieses Treffen hat beratenden Charakter und kann auch bei Bedarf vom Kreisvorstand einberufen werden.
  2. Dieser Vorsitzendenkonferenz gehören der Kreisvorstand, die nicht stimmberechtigten Kreisvorstandsmitglieder und die Vorsitzenden der Stadt- und Gemeindeverbände an.
  3. Die Vorsitzenden können sich durch ihre Stellvertreter bei diesem Treffen vertreten lassen.
  4. Aufgabe der Vorsitzendenkonferenz ist der Austausch zwischen Stadtverband und Kreisebene und Regelung und Abwicklung von organisatorischen Fragen. Die Durchführung der Anregungen von Seiten der Vorsitzenden obliegt im Bedarfsfall dem Kreisvorstand.
  5. Die Vorsitzendenkonferenz tagt öffentlich.

§9 – Kreisvorstand

  1. Dem Kreisvorstand gehören mit Stimmrecht an:

Der geschäftsführende Vorstand:

    • ein/e Vorsitzende/r
    • zwei stellvertretende Vorsitzende
    • ein/e Schatzmeister/in
    • ein/e Schriftführer/in

Die weiteren Mitglieder:

    • vier bis dreizehn Beisitzer/innen
  1. Dem Kreisvorstand gehören ohne Stimmrecht an:
    • Bundesvorstandsmitglieder der Jungen Union Deutschlands
    • Landesvorstandsmitglieder der Jungen Union NRW
    • Bezirksvorstandsmitglieder der Jungen Union Niederrhein
    • Delegierte zum Deutschlandrat und Deutschlandtag der Jungen Union Deutschlands
    • Mandatsträger des Kreises Wesel (Kreistagsmitglieder, Sachkundige Bürger, Mitglieder der Aufsichtsgremien)

Soweit sie Mitglied der Jungen Union im Kreis Wesel sind.

    • Weitere Mitglieder auf Beschluss des Kreisvorstandes
  1. Die Anzahl der zu wählenden Beisitzer ist vor dem Wahlgang mit einfacher Mehrheit festzulegen.

§10 – Aufgaben des Kreisvorstands

Aufgaben des Kreisvorstandes sind unter anderem:

  • Vorbereitung der Sitzungen der Kreismitgliederversammlung
  • Durchführung der Beschlüsse der Kreismitgliederversammlung
  • Beratung und Durchführung der Anregungen der Vorsitzendenkonferenz
  • Erledigung der politischen und organisatorischen Arbeiten des Kreisverbandes
  • Nominierung von Kandidaten für Gremien der CDU und deren Vereinigungen auf Kreis- und übergeordneter Ebene, sowie übergeordneten JU Verbände
  • Genehmigungen der Geschäftsordnungen der Stadt- und Gemeindeverbände
  • Entscheidung über die Aufnahme von Mitgliedern
  • Verhängung von Ordnungsmaßnahmen gegen Mitglieder
  • Ggf. Durchführung von Finanzgeschäften auf Rechnung des Bezirksverbandes Niederrhein gemäß der Satzung des JU Bezirksverbandes Niederrhein

§11 – Arbeitskreise

Der Kreisvorstand kann zu seiner Unterstützung Arbeitskreise einrichten. Es bestimmt ihre Aufgaben und möglichst aus seiner Mitte den Vorsitzenden. Die Ergebnisse sind zu protokollieren und dem Kreisvorstand zur Beschlussfassung vorzulegen.

§12 – Vorsitzender

Der Kreisvorsitzende vertritt den Kreisverband.

§13 – Niederschriften

  1. Über die Sitzungen aller Organe sind Niederschriften anzufertigen. Diese sind vom Vorsitzenden sowie dem Schriftführer zu unterzeichnen.
  2. Die Niederschrift ist den Mitgliedern des jeweiligen Organs innerhalb vier Wochen zuzusenden. Sie gilt als genehmigt, wenn nicht innerhalb drei Wochen Einspruch erhoben wird. Über den Einspruch entscheidet der Kreisvorstand.

§14 – Mitgliedsbeiträge

Die Junge Union Kreisverband Wesel erhebt einen Mitgliedsbeitrag. Näheres regelt die Finanz- und Beitragsordnung der Jungen Union Kreis Wesel.

§15 – Finanz- und Beitragsordnung

Die Junge Union Kreis Wesel kann sich eine Finanz- und Beitragsordnung geben. Wenn sich die Junge Union Kreis Wesel eine Finanz- und Beitragsordnung gibt, ist sie Bestandteil dieser Satzung.

§16 – Verfahrensordnung

Die Junge Union Kreis Wesel kann sich eine Verfahrensordnung geben. Wenn sich die Junge Union Kreis Wesel eine Verfahrensordnung gibt, ist sie Bestandteil dieser Satzung.

§17 – Verhältnis zur Landessatzung

In allen Angelegenheiten, die durch vorstehende Satzung nicht geregelt werden, gelten die Bestimmungen der Satzung und der Verfahrensordnung der Jungen Union NRW.