JU backt… einen Osterzopf #Rezept

Schwierigkeit: 2 von 3 Sternen

Zeit: 50 Minuten

Ruhezeit: 90 Minuten

Backen: 25 Minuten

Portionen: 10

 

Du brauchst:

100 G. Butter

200 Ml. Frische Vollmilch

½ Würfel frische Hefe

50 G. Zucker

1 Bio-Orange

500 G. Weizenmehl

2 Priesen Salz

1 Ei

Mehl für die Arbeitsfläche

1 Eigelb

2 EL Schlagsahne

3 EL Mandelblättchen

  • Schmelze Butter in einem heißen Topf. Gieße die Milch hinein und erwärme beides. Nimm den Topf von der Herdplatte. Gib die zerbröselte Hefe und 1 Esslöffel Zucker dazu. Rühr alles kurz um. Bedecke den Topf mit einem Tuch. Warte 15 Minuten. Heize jetzt den Backofen auf 180 Grad Ober/- Unterhitze vor.
  • Reibe Orangenschale ab. Halbiere die Orange und presse 50 Ml Saft in das Hefegemisch. Vermische Mehl, Salz, und den restlichen Zucker in einer Schüssel. Füge das Hefegemisch, Ei und die Orangenschale hinzu. Verknete alles zu einem Teig. Lege wieder ein Tuch darüber und warte 1 Stunde ab.
  • Knete den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals gut durch. Teile ihn in drei gleich große Stücke. Jetzt musst du einen Zopf flechten und zu einem Kranz legen.
  • Zum Schluss verquirlst du das Eigelb mit der Sahne. Pinsel deinen Kranz damit ein. Streu noch ein paar Mandelblättchen darüber und dann ab in den Ofen damit. Nach 25 Minuten ist er goldgelb gelungen. Guten Appetit!

     

    Übrigens:

    In vielen #Regionen gehört zum Fastenbrechen auch das Osterbrot. Ob Poschweck, die Osterpinze, die Paska, der Osterstriezel oder auch der Osterzopf. Sie alle führen auf eine lange Tradition zurück, die bis ins Mittelalter hineinreicht. Auch heute noch ist in vielen Regionen das Zubereiten des Osterbrotes und die Segnung der Speisen ein fester Bestandtteil des Osterfestes. 

Song:

Music provided by YouTubers Music

Link zum Song: https://www.youtube.com/watch?v=KNXr_5UoG-U