Junge Union Kreis Wesel trotz Corona-Krise aktiv

Die Junge Union Kreis Wesel hält sich an die Maßnahmen der Bundesregierung, um die präzedenzlose Corona-Krise zu bewältigen. Doch das Kontaktverbot heißt nicht Stillstand!

Unsere Arbeit geht weiter, wenn auch in veränderter Form: Jeden Donnerstagabend hat der Vorstand der JU Kreis Wesel zu einer Videokonferenz unter dem Motto #JUtrifftdigital mit verschiedenen Gästen eingeladen.

Es war bereits die CDU-Kreisvorsitzende und parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, Sabine Weiss, geladen. Über das Programm „Zoom“ haben bis zu 33 Personen dem Bericht von Sabine Weiss MdB zugehört und konnten auch ihre Fragen zur aktuellen Situation stellen. Über die Fragestellung des Abends: „Gesundheitspolitik der Zukunft: Wird Corona etwas verändern!?“ diskutierten die Anwesenden intensiv. Dieses digitale Format wurde großartig angenommen, was die Teilnehmer der Konferenz im Rahmen einer kurzen anonymen Umfrage bestätigt haben.

Des Weiteren war unsere Landtagsabgeordnete Charlotte Quik MdL im Chat zu Gast. Diesmal drehte sich die Veranstaltung mit 30 Teilnehmern um das Thema: „Landtag inside – die Landespolitik in Coronazeiten“. Charlotte Quik berichtete über die Maßnahmen der Landesregierung und über die durch Corona veränderte Arbeit im Parlament. Auch nach diesem kurzen Bericht hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Fragen zu stellen.

Im Nachgang der Veranstaltung stand Charlotte zu einem kurzen Interview bereit. Dieses findet ihr in diesem Beitrag.

Am Donnerstag, den 16. April, wird unser Landratskandidat Ingo Brohl zur Kommunalwahl 2020 im Zoom-Chat zu Gast sein. Unter dem Motto: „Was ist los im Kreis Wesel?“ wird erst über aktuelle Entwicklungen berichten und sich dann unseren Fragen stellen. Anmelden könnt ihr euch auf:  

Anmeldung #JUtrifftdigital: Wege aus der Krise – die EU, Corona und die Folgen

 

Bis dahin wünschen wir euch frohe, gesegnete und gesunde Ostern.

Eure JU Kreis Wesel